Die Technologie von aktiven Schallwandlern


Bei Aktiv-Schall-Wandlern efolgt die Filterung des Musiksignals, also die Vertei-lung der Frequenzen auf die einzelnen Chassis des Lautsprechers, vor den End-verstärkern nicht dahinter, wie bei Passivlautsprechern, die das voll verstärkte Signal durch Drosselspulen und Lastwiderstände schicken um es auf die einzelen Chassis zu verteilen (vergleichbar einem Autofahrer, der ständig mit Vollgas fährt und die Geschwindigkeit durch das Bremspedal verändert). Schon allein durch die Filterung des Musiksignals vor den Endverstärkern sind gute Aktivlautsprecher Prinzip bedingt in der Lage, Musik wesentlich präziser zu reproduzieren.

Weiterhin hat jedes Chassis bei hochwertigen Aktivlautsprechern seine eigene Endstufe. Die relativ hohen Leistungen, die durch Leitungen zwischen Endstufe und Chassis übertragen werden, sind daher nur wenige Zentimeter lang und alle Parameter des Systems (auch das Abstrahlverhalten) können vom Entwickler optimal aufeinander abgestimmt werden.

Bei sensorgeregelten Aktivlautsprechern erfolgt zusätzlich eine Kontrolle der einzelen Membranbewegungen durch Sensoren höchster Präzision, die in einem Regelkreis den IST-Wert an den Lautsprechermembranen mit dem SOLL-Wert des Eingangssignals vergleichen und die Wiedergabe so weiter optimieren. Dadurch kann die Eigenresonanz der einzelnen Chassis vollständig eliminiert werden.

Dabei ist zu beachten, dass die Wirkungsweise eines Regelkreises vom physikalischen bzw. mathematischen Standpunkt aus nicht als nachträgliche Korrektur von Fehlern anzusehen ist. Vielmehr wird das Systemverhalten selbst modifiziert. Man erhält also ein neues Schwingungssystem mit völlig anderen, aber kontrollierten, Systemeigenschaften.

Letztlich muss man aber die beschriebenen Vorteile mit den eigenen Ohren gehört haben. Dazu sind Sie herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zur Technologie als pdf-Download auf unseren Silbersand Seiten oder unter MENÜ: Ein Verkaufsgespräch...


Übersicht